« Zurück

SAP NetWeaver Identity Management – Was kann der Nachfolger der ZBV?

Seit Einführung der elektronischen Datenverarbeitung in Unternehmen hat sich die Zahl der Systeme, mit denen die Mitarbeiter arbeiten, vervielfacht. Im gleichen Maße nimmt die Zahl der Benutzeraccounts und das Geflecht der System-Berechtigungen zu. Dies hat zur Folge, dass es immer schwieriger wird, die Kontrolle über die korrekten Zugänge, Benutzerkonten und Berechtigungen zu bewahren. Gerade vor der Flut an Rollen sowie die Menge von ungültigen oder verwaisten Benutzerkonten finden sich immer mehr Lücken in den Systemen, die schadhaft verwendet werden können und eine massive Schwächung der Daten- und Applikations-Sicherheit darstellen. Vor diesem Hintergrund wird die Verwaltung der Digitalen Identität immer wichtiger. Identity Management als zentraler Punkt für die Verwaltung der Identitäten in einem heterogenen Systemumfeld sorgt für einen prozessgesteuerten Ablauf zur Verwaltung von Benutzerdaten, -Konten und –Berechtigungen über Systemgrenzen hinweg. Sie entbindet die IT von der Verantwortung der Userdatenverwaltung und führt die Verantwortung von Berechtigungs-Vergaben zurück in die Hände derer, die dafür verantwortlich sein sollen: Vorgesetzte, Rollen- und Applikationsverantwortliche.

Zielgruppe

Dieses Webseminar richtet sich an Veranwortliche und Experten im Fachbereich Finanzen, Organisation sowie an IT-Entscheider.

Zielsetzung

Lernen Sie die neue Art der Benutzer- und Berechtigungsverwaltung über Identity Management kennen.

Fakten

Referent(en)

Peter Gergen (Presales Specialist Identity Management, SAP)

Aufzeichnung

Vorhandene Medien

Download Media




Ähnliche Live-Webseminare